Kolumnen

Geschichten aus der Stadt (Berliner Zeitung)

 

Rettende Regale Bücher als Hafen

Kaffeetrinken Vom Self-Service-und-To-go-Wahnsinn

Ausgrenzung Eine Stadt ohne Alte

Nivea, die AfD und die Stadt Blau ist für alle da

Von Abendmenschen Viele fahren nach Hause. Viele nicht.

Monopoly Neue Regeln für eine bessere Welt

Tegel begrünen! Und vorher aufräumen

Vom Fernweh Berlin, kleine Stadt im Süden

Schuljahresende Eine überfällige Verbeugung vor den Lehrern

Füchse und Enten Wie Stadttiere lernen

Von der Freundlichkeit Die Mär vom stummen Berliner

Vor Gericht Laura II

Man muss lustig sein Ach, Alex… (II)

Unter der Weltzeituhr Ach, Alex… (I)

Auf der Straße Vom Minutenglück

Clärchens Ballhaus Verliebt in alle

Am Kottbusser Tor Tanz im Müll

Auf dem Fußballplatz Ehre, wem Ehre gebührt 

Am Bahnhof Kein Ort zum Sein 

Auf der Vernissage Souverän Kunst gucken

Im Hausflur Die Stadt lesen

Mitgehört Sätze wie Fausthiebe

Im Konzerthaus Vier Momente der Stille

In der Philharmonie Kunst und Tüten

Im Café Vom Alleinsein und der Einsamkeit

In Erklärungsnot Immer mehr, immer billiger

Zum Jahreswechsel Zeit für Fragen

Vor Weihnachten Neue Orte, warme Hände

Im Advent Von Alltags-Helden und Manieren

In der U-Bahn I Wenn ein Mensch bebt

In der U-Bahn II Die Macht der richtigen Worte

Ohne Obdach I Wut und Scham

Ohne Obdach II Elend und Hilflosigkeit 

Das mutige Mädchen Laura „Fassen Sie mich nicht an!“

Auf dem Friedhof Orte der Liebe

Für eine Freundin Von den Alten lernen

In der PC-Werkstatt Der Mozzarella Firefox

Am Bahnhof Freundlichkeit kostet nichts

Am Abend Das Licht im Flur

Im Supermarkt Der Blick der Blinden

Im Café I Wo die Stadt zu sich kommt

Im Café II Über das Zuhören

Im Lunch-Konzert Herr S. will nicht staunen

In der Zeit Von der Kunst des Nichtstuns

Allein in der Stadt Die Einsamkeit fährt Rad

In der Buchhandlung Theobald Tiger ruft an

In der Tram Leser trifft Leserin

Von der Liebe I Das Ei im Zug

Von der Liebe II Paare, Passanten

Auf dem Trottoir Die Kunst der Plauderei 

In der Pubertät Teenager entern die Tram 

Stadt voller Wörter Unerhörte Botschaften